Was ist UX? Ein Interview mit Alberto Corado, dem führenden UX-Designer von Moodle HQ

UX oder User eXperience ist der Prozess des Entwerfens eines Produkts, das nützlich, benutzerfreundlich und angenehm zu interagieren ist.

Wir hören immer mehr von UX, was darauf hinweist, dass es sehr wichtig ist, den Benutzern für jedes Produkt eine gute Erfahrung zu bieten.

Auf der MoodleMoot Australia 2016 in Perth im vergangenen September stellte Moodle-Gründer und CEO Martin Dougiamas eine Reihe spannender Moodle-Neuigkeiten vor - von den kommenden neuen Funktionen bis zur Einführung des neuen UX-Teams von Moodle.

Diese Woche haben wir uns die Zeit genommen, um mit Moodles führendem UX-Designer Alberto Corado über seine Rolle (und die Rolle von UX) in Moodle zu sprechen.

Moodle HQ: Vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben, mit uns über UX Al zu sprechen. Beginnen wir damit, uns zu erklären, was Ihre Rolle beinhaltet. Welche Aufgaben müssen Sie regelmäßig erledigen?

Alberto Corado: Ich bin der leitende UX-Designer bei Moodle HQ, was bedeutet, dass ich der Befürworter und die Stimme des UX-Designs innerhalb von Moodle bin.

Ich leite das kleine UX-Team im Moodle-Hauptquartier bei der Durchführung laufender Benutzerrecherchen und Usability-Tests für zukünftige Moodle-Produkte und -Funktionen.

Das Team und ich bemühen uns jeden Tag, innovative, intuitive und reizvolle Erlebnisse zu entwickeln, die auf die Bedürfnisse von Moodle-Benutzern eingehen und Schwachstellen in ihrem Leben lösen.

Ein wichtiger Aspekt meiner Rolle während der Produktdesign- und Entwicklungszyklen besteht darin, sicherzustellen, dass das UX-Team proaktiv kommuniziert und eng mit dem internen Entwicklerteam von Moodle und der Moodle-Community zusammenarbeitet.

Moodle HQ: UX ist eine der wichtigsten Überlegungen für viele Unternehmen. Wie würden Sie UX beschreiben?

Alberto Corado: UX steht für User Experience. Eine gute UX löst ein Problem, schafft Mehrwert und ist ästhetisch ansprechend, unauffällig und selbsterklärend.

Für Moodle bedeutet dies den Aufbau einer E-Learning-Plattform, die von jedem Pädagogen und Lernenden weltweit einfach navigiert, geteilt und verwendet werden kann.

Moodle HQ: Warum ist UX Ihrer Meinung nach wichtig für Moodle und wirklich für jedes Unternehmen, das Produkte entwickelt?

Alberto Corado: Der Markt für Learning Management Systeme (LMS) hat sich seit der Gründung von Moodle vor über 15 Jahren erheblich verändert. Benutzer haben viele konkurrierende Produkte zur Auswahl und zögern nicht, zu einem anderen Produkt zu wechseln, wenn sie glauben, dass es Aufgaben schneller, besser und einfacher ausführen kann.

Damit Moodle wettbewerbsfähig bleibt, ist es unerlässlich, dass wir unseren Benutzern und ihren Bedürfnissen zuhören, sie verstehen und uns in sie einfühlen.

Um weiter zu wachsen und Innovationen zu entwickeln, bemühen wir uns, Moodle-Benutzer in den Mittelpunkt unseres Handelns zu stellen.

Moodle HQ: Wie erstellen Sie eine gute UX für Benutzer für Produkte, Plattformen oder Websites?

Alberto Corado: Der Prozess der Erstellung einer guten UX beginnt in der „Lernphase“. In dieser Phase recherchiert das Team so viel wie möglich über die Zielbenutzerbasis und das Problem, das wir zu lösen versuchen.

Wir führen Interviews und verwalten Umfragen, um Feedback von bestehenden Benutzern zu erhalten.

Darüber hinaus identifizieren oder aktualisieren wir Personas, um sicherzustellen, dass sich die Mitglieder des UX-Teams auf dieselben demografischen Merkmale / Verhaltensweisen, Bedürfnisse / Wünsche und Schwachstellen der Benutzer konzentrieren.

Anschließend erstellen wir Reisekarten, um Lücken im neuen oder vorhandenen Benutzerfluss zu identifizieren.

Schließlich (und nur wenn verfügbar) erfassen wir quantitative Daten wie Nutzungsanalysen für das vorhandene Produkt oder Feature.

Sobald das Team so viel wie möglich gelernt hat, gehen wir in die „Build-Phase“. Hier skizzieren wir als Team Whiteboard und / oder Papier unsere anfänglichen Annahmen und entscheiden, welches Design zuerst getestet und validiert werden soll.

Wir wechseln dann zu Drahtgittern und Flows mit niedriger Wiedergabetreue, um eine bessere ganzheitliche Sicht auf das Problem zu erhalten. Hier fügen wir bei Bedarf den Designs eine höhere Wiedergabetreue hinzu.

Zuletzt bauen wir schnelle Prototypen auf, die versuchen, die endgültige Interaktivität nachzuahmen.

Die letzte Phase der Erstellung einer guten UX ist die „Testphase“, in der unsere Annahmen getestet und validiert werden, um den Erfolg des Designs zu messen.

Um diesen Prozess zu starten, wird ein einfacher Testplan entwickelt. Es enthält Aufgaben und Ziele, mit denen unsere Tests so wissenschaftlich wie möglich gemessen werden.

Anschließend führen wir moderierte und / oder nicht moderierte Usability-Tests durch. Diese Tests werden sowohl mit automatisierten Tools als auch in persönlichen Benutzersitzungen durchgeführt. Anschließend werden einfache Berichte und Testergebnisse generiert und gemeinsam genutzt.

Dieser dreiphasige Zyklus wird iterativ wiederholt. Das Endprodukt ist eine erfolgreiche UX, die die Probleme unserer Benutzer löst.

Moodle HQ: Wie können Moodle-Benutzer in die UX-Arbeit von Moodle einbezogen werden?

Alberto Corado: Bei Moodle sind wir ständig bemüht, die Benutzererfahrung zu verbessern. Änderungen werden aufgrund von Benutzerfeedback implementiert. Aus diesem Grund würde ich die Teilnahme der Moodle-Community und der Moodle-Benutzer als einen unglaublich wichtigen Aspekt von UX betrachten.

Ich empfehle Pädagogen und Lernenden, die Moodle verwenden, dringend, sich an der UX-Arbeit von Moodle zu beteiligen. Sie können dies tun, indem Sie sich dem Usability-Forum auf Moodle.org anschließen. Moodle-Benutzer können freiwillig an Umfragen, Aktivitäten zum Sortieren von Karten, Usability-Tests und anderen Forschungsstudien teilnehmen.

Danken Sie, Alberto, dafür, dass Sie sich die Zeit genommen haben, mit uns über alles UX zu chatten.

Wie Alberto bereits erwähnte, würden wir Moodlers gerne in unsere UX-Arbeit einbeziehen. Dazu schließen Sie sich dem an Usability-Forum auf Moodle.org Folgen Sie uns auch auf den folgenden sozialen Links, um die neuesten Nachrichten zu UX und anderen Moodle-Updates zu erhalten.

Wie Moodle auf Facebook.
Folgen Sie Moodle auf Twitter.
Verbinde dich mit Moodle auf Linkedin.

Schreibe einen Kommentar