Nextcloud-Integration in Moodle 3.6: Open Source unterstützt Open Source

Moodle 3.6 Release nextcloud

Wie wir erklärt haben in unserem vorherigen BeitragMoodle 3.6 enthält viele Verbesserungen und neue Funktionen, die die Möglichkeiten unserer Lernplattform erweitern. Heute konzentrieren wir uns auf die Nextcloud-Integration und erfahren mehr über diese von der Community entwickelte Integration, die zwei Open Source-Projekte zusammenbringt.

Was ist Nextcloud?

Nextcloud ist eine selbst gehostete Plattform für Dateisynchronisierung und Online-Zusammenarbeit. Es ist 100% Open Source und ermöglicht Privat- und Unternehmensbenutzern, eine private, selbst gehostete, persönliche Cloud zu erstellen, in der Dateien gespeichert und freigegeben, kommuniziert (Chat, Videoanrufe, Kommentare) und Dokumente bearbeitet werden können. Nextcloud unterstützt das OAuth 2.0-Protokoll. Dies bedeutet, dass Benutzer sich von externen Diensten wie Moodle bei Nextcloud anmelden können, ohne ihre Benutzerinformationen oder ihr Kennwort zu gefährden, und Daten miteinander austauschen können.

Was bedeutet das für Moodle-Benutzer?

Benutzer können sich jetzt innerhalb eines Moodle-Kurses bei ihrem Nextcloud-Konto anmelden und eine Datei anhängen oder freigeben, die sie dort hosten, beispielsweise beim Posten in einem Forum. Ähnlich wie bei der Dateifreigabe von Google und Microsoft OneDrive kann der Benutzer beim Einbetten oder Freigeben einer Datei aus dem Nextcloud-Repository eine Kopie der Datei erstellen oder einen zugriffsgesteuerten Link dazu erstellen. Beobachten unser Video zur Nextcloud-Integration auf youtube um mehr zu erfahren!

Ein Open Source Projekt aus der Moodle Community

Bevor die Nextcloud-Integrationsfunktion Teil des Moodle-Kerns wurde, konnten Moodle-Benutzer mithilfe eines von der Community entwickelten Moodle-Plugins namens Dateien aus ihrem Nextcloud-Kontospeicher direkt in Moodle hochladen ownCloud, entwickelt und gepflegt von einem Team von Studenten der Universität Münster unter der Leitung von Jan C. Dageförde und Tobias Reischmann, technische Leiter der Moodle-basierten E-Learning-Plattform der Universität.

Lesen Sie, was Jan und sein Team dazu bewogen hat, an dieser Integration zu arbeiten, und wie sie sie erreicht haben Dieses Interview finden Sie auf der Nextcloud-Website.

________

Moodle 3.6 steht zum Download zur Verfügung beim download.moodle.org!

Schreibe einen Kommentar